Silke in Australien
 

Tasmanien 2005 - Trekking durch die Wildnis

Schwerpunkt der Reise war diesmal Tasmanien. Rund drei Wochen wurden das Central Plateau, der Walls of Jerusalem Nationalpark und der Cradle Mountain - Lake St.Clair Nationalpark, welche zur Tasmanian Wilderness World Heritage Area gehören, zu Fuß erkundet. Ein Tag in Melbourne und zum Abschluß zwei Tage in Sydney bildeten den Rahmen der Reise.

» Zu Fuß durch die Tasmanische Wildnis

Pine Valley
» Central Plateau

Das Central Plateau Conservation and Protected Area ist zwar kein Nationalpark, gehört aber zur Tasmanian Wilderness World Heritage Area. Abgeschiedenheit und das Terrain setzen eine gründliche Vorbereitung voraus. Auf der fast baumlosen Hochebene ist man zudem Wind und Wetter schutzlos ausgeliefert.

» Walls of Jerusalem Nationalpark

Die Walls waren die eigentliche Motivation dieser Wanderung. Leider gibt es keinen öffentlichen Bus mehr um in die Nähe dieses landschaftlich wirklich schönen Nationalpark zu kommen. Wir erkundeten das Herz des Nationalparks und durchquerten ihn von Ost nach Südwest auf unserem Weg zum Overland Track.

Pine Valley
Pine Valley
» Pine Valley

Pine Valley ist ein lohnender Abstecher vom südlichen Ende des Overland Tracks. Wer die Zeit hat sollte möglichst mehr als eine Nacht bleiben. Der Aufstieg zum Mt.Acropolis und der Hochebene The Labyrinth sind steil aber lohnenswert.

» Overland Track

Gewöhnlich wird der Overland Track von Nord nach Süd gelaufen. Wir sind ihn im März bei Regen, Schnee und Sonnenschein von Lake St. Clair nach Cradle Mountain gewandert. Die siebentägige Wanderung war ein schöner Abschluß unserer Tasmanien-Reise.

Pine Valley
Anzeige:
Anzeige:

 


gespeichert am: 12.02.2012
www.sinoz.de ist eine Webseite von Silke Schl├╝ter, Email
Bitte beachten Sie die Urheberrechte, Impressum